Apr. 25

Wie ich neulich berichtet habe, macht Temple Run süchtig. Schaut euch an was bei mir draus wurde!

image

Apr. 23

Eigentlich sollte ich diese Fotos auf Impict.de hochladen, eigentlich sollte ich Impict.de mal fertig bekommen, eigentlich … ach zur Hölle, ich stells hier rein, weil einfach einfach einfacher ist 😉

So, hier sieht man mal wieder was passiert wenn mein Bruder und ich in Köln auf Nahrungssuche sind. Es gibt doch nichts besseres als sich die Nebenhölen mit scharfer Currysoße durchzuspühlen. Das nächste Mal wird’s jedoch etwas schärfer 😉

Culux Köln

"XXL Culux Complet": Rostbratwurst, dünne Pommes Curry Soße -> scharf & sehr scharf

Anschließend gab es dann noch einen kleinen Nachtisch in Form eines Donuts, fragt mich nicht wie ein Mensch nach einer Currywurst noch so etwas essen kann, fragt meinen Bruder 😉

Dunkin Donuts

Dunkin Donuts: Auswahl

Was fehlt da noch? Natürlich, einmal Starbucks bitte 😉

Starbucks

Starbucks Rudolfplatz

Was für ein Sonntag! Was will man aber auch sonst so machen 😉

Apr. 17

Vor ca. zwei Wochen schwärmte mein Arbeitskollege von einem Spiel auf seindem Smartphone, es handelte sich um Temple Run. Ein relativ simples Spielprinzip mit Suchtfaktor. Sie befinden sich auf der Flucht vor einer Gruppe Affen und laufen (immer schneller werdend) über diverse Tempelruinen, Brücken und Dämme, dabei müssen Sie immer wieder Hindernissen ausweichen und zusehen keine Fehler zu machen. Die meisten Fehler begeht man indem man gegen irgendwas rennt, kleinere Fehler, wie das Stolpern über eine Wurzel führen dazu, dass die Affenbande aufholt und Sie eventuell fängt.

Das Spiel wird mit einem Finger gesteuert, man wischt von der Mitte nach links, recht, oben oder unten um entweder nach links oder rechts abzubiegen, zu springen oder unter Hindernissen zu rutschen. Dazu kommt die Bewegungssteuerung, man neigt das Handy leicht nach links oder rechts um auf der Bahn Münzen einzusammeln und nach einer Weile auch Abgründen aus dem Weg zu gelangen.

Hat man die ersten Meter erfolgreich hinter sich und die ersten Münzen gesammelt, so kann man sich im Shop diverse Extras von den gesammelten Münzen kaufen. Hier stehen einem Tools wie „Unsichtbarkeit“, „Flügel“ einem „Münzmagneten“ und ähnliches zur Verfügung, was den Anreiz noch einmal loszulaufen erhöht. Die Level werden per Zufallsgenerator erstellt. Am Anfang scheint es relativ schwer zu sein überhaupt weiter als 500m zu gelangen, nach einer Zeit schafft man dann schon die ersten Tausend und die Sucht lässt nicht nach.

Erhältlich für Android und IOS.

Apr. 17

Geschützt: USA – Ready To Go

Freizeit Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Apr. 16

Geschützt: Köln – Herz an Herz Party

Freizeit Um die Kommentare zu sehen, musst du dein Passwort eingeben.

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anzuschauen, gib dein Passwort bitte unten ein:

Apr. 16

Willkommen zu Blogpict!

Blogpict ist der Blog von Impict.de. Ich berichte euch hier über alles was mich so im privaten oder teils auch beruflichen Leben interessiert.

Zu meiner Person:

Ich heiße Sascha bin Baujahr ’83 und meine Interessen liegen in der IT, der Filmbranche, Technik und Autos, Themen über die ich hier also auch (hoffentlich öfters) berichten werde. In den letzten Jahren habe ich immer wieder interessante Projekte angefangen und diese leider nie dokumentiert, das soll sich nun ändern! Also haltet die Augen offen, bald entstehen hier neue Artikel.

Gruß
Sascha 😉