Feb. 21

Nach einer langen Nacht konnten wir bis 12 Uhr ausschlafen und sind anschließend ins KaDeWe gefahren. Wir haben uns dort am Buffett bedient und uns Europas größtes Kaufhaus angesehen.

image

image

image

image

Anschließend haben wir uns die Umgebunden noch angesehen und sind in einem Mc Café gelandet, welches komplett anders aussieht als die in unserer Ecke.

image

Von hier haben wir dann noch ein wenig Sightseeing betrieben und uns die Stadt angesehen bevor wir zurück ins Hotel sind um uns für den Abend fit zu machen.

image

image

image

image

Der Abend begann mit einer Enttäuschung, hätten wir besser mal dir Bewertung im Internet gelesen bevor wir beim italienischen Buffett zugeschlagen haben. Das Essen war kalt und ungenießbar :/

image

Nun ja, für 13€ gegessen sind wir weiter nach Kreuzberg, der Taxifahrer hat uns gewarnt „Nix gute Ecke! Hier viel Kriminalität!“. Zugegeben die Ecke war extrem gemischt und ziemlich herabgekommen. Interessant ist jedoch, dass man überall etwas essen konnte jedoch kaum eine Bar unter den Gefühlen tausend Restaurant war. Nach einiger Zeit, in der wir durch die Straßen geirrt sind, haben wir dann eine indische Cocktailbar gefunden und ich lernte „Papalap“ kennen, ein indisches Brot, lecker und scharf 🙂

image

image

Zum Abschluss sind wir dann noch in die Molotov Cocktailbar verschwunden und anschließen Richtung Hotel. Es war ein durchwachsener Abend, jedoch würde ich zum ausgehen Kreuzberg nicht mehr wählen. Der Abend gestern hatte mir da wesentlich besser gefallen. Es könnte natürlich auch an der Jahreszeit liegen, im Sommer dürfte die Sache dann wieder etwas anders aussehen.

image

Feb. 20

Eigentlich hatte ich einen riesen Artikel geschrieben, wie gut das Frühstück in Tropical Island war, dass wir die Rutschen im Park getestet hatten (da im Preis vorhanden), wir danach in die Sauna sind, ohne Stau nach Berlin kamen, hier sehr gut beim Moredo gegessen hatten und viel Spaß im Quatsch Comedy Club hatten. Jedoch hat das WLAN im Hotel den Upload zerstört und der Artikel war weg 🙁 Daher dir obige Zusammenfassung. Ach ja, anschließend waren wir noch in drei Bars (East West End, Dachkammer und Himmelreich) alles sehr coole Bars in Berlin.

Und damit der Artikel nicht so langweilig bleibt, hier noch paar Fotos, leider ging meinem Handy am Ende der Saft aus.

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Feb. 18

Solltet ihr auf die Idee kommen einmal aus dem Westen nach Berlin zu fahren (mit dem Auto) empfehle ich 5:00 Uhr als Startzeit. Wir hatten bisher absolut keinen Stau und sind immer gut durchgekommen.

image

Erstes Ziel Tropical Island (OK, nicht ganz Berlin aber das folgt). Mein Mitfahrer hatte jedoch recht schnell recht großen Hunger und wir haben an einer Raststätte halt gemacht, kurz hinter Jena. Esst hier niemals eine Currywurst, außer ihr mögt grobe Wurst 🙁

image

Nun geht es weiter, wir berichten 😉

UPDATE:

Im Tropical Island angekommen, mussten wir bis 16:00 Uhr warten um in unser Zimmer zu kommen. Die Zeit bis dahin haben wir uns mit einen Sauna Besuch und einem Rundgang vertrieben.

image

Bis auf die Umbauten am Ende der Halle macht es einen doch recht großen Eindruck.

image

Hier noch ein paar Impressionen vom ersten Tag:

image

image

image

Morgen geht es dann hier weiter 😉

Mrz 28

Ohne Kommentar

90er Party

Feb. 19

Nach der Schulung ging es heute in das Miniatur Wunderland. Wer noch nicht dort war sollte die 12€ mal investieren und wer die Liebe fürs Detail zu schätzen weiß, der wird dort mehr als zwei Stunden verbringen können. Bitte nehmt Eure Kamera mit und macht nicht den Fehler und knippst (wie ich) mit dem Handy die Fotos, da Ihr nachher sicherlich noch das ein oder andere Detail in der kleinen Welt auf den Fotos entdecken wollt.

Miniatur Wunderland
Miniatur Wunderland
Miniatur Wunderland

Anschließend sind wir noch nach St. Pauli auf die Reeperbahn um dort im Herzblut etwas zu essen. Morgen geht es dann wieder Heim, leider nicht mit dem Flugzeug, danke an dieser Stelle an VerDi!

Currywurst @ Herzblut

Feb. 18

Nach der (zumindest für mich) ziemlich interessanten Checkpoint Schulung, ging es heute einmal quer durch Hamburg. Und siehe da, was haben wir gefunden -> „Der Gerät“, es gibt ihn wirklich!

Der Gerät

Am Abend sind wir dann noch ins Cinemaxx gegangen wo wir uns „A good day to die hard“ angesehen haben. Damit ich nicht spoiler, hier nur meine Top 5 Reihenfolge der Stirb Langsam Filme:
1. Teil 3
2. Teil 1
3. Teil 4
5. Teil 5
6. Teil 2

Rathaus Hamburg

Morgen geht es dann weiter mit der Schulung und wahrscheinlich weniger Sightseeing.

VW Bully T1 in Hamburg

Sep. 12

Nun ist der Sommer in Deutschland ja schon fast wieder vorbei und die Tage werden kürzer, was macht man da natürlich? Richtig, ab in den Süden!

Eine Woche Mallorca mit Familie und Freunden, da sollte genug Stoff für einen neuen Kurzfilm zusammen kommen. Dieser wird jedoch noch ein wenig auf sich warten lassen, da wir gerade noch mitten drin sind 😉

Hier schon mal ein zwei Fotos für die Vorfreude 😉

image

Der Pool

image

Unser Vorrat

image

Nahrung

image

Ohne Kommentar

Sep. 02

Ich habe für euch heute Abend noch eine kleine Überraschung parat 😉 Ich musste den Sonntag ja irgendwie nutzen und habe mal mit ein paar Effekten rumhantiert. Das bald folgende Video fällt wieder unter Die Kategorie „Testvideo“, daher nicht ernst nehmen 😉 Dieses Mal ging es um Vierpunkt Maskierungen / Pan & Zoom etc.

Schaut gegen halb zehn zehn nochmal rein 😉